Saubere Geschirrhandtücher sind ein absolutes Muss für den Brotbäcker. Denn es gibt während der Brotherstellung Situationen, in denen ich auf meine Geschirrhandtücher aus Baumwolle nicht verzichten mag.

Bei der Stockgare

Ich nutze feuchte Geschirrhandtücher zum Abdecken der Schüsseln, in denen der gerade geknetete, ungeformten Teig reift (Diese Ruhephase wird auch Stockgare genannt). Das feuchte Tuch verhindert ein Antrocknen der Teig-Oberfläche.

Bei der Stückgare

Die Stückgare ist ist die Zeit vor dem eigentlichen Backen, in welcher der nochmals in Form gebrachte, gestraffte Teigling in einer letzten Reifephase ruhen darf.

Je nach Bedarf decke ich den Teigling in dieser Phase mit einem trockenen Geschirrtuch ab. Das verhindert bei längerer Stückgare ein Austrocknen der Oberfläche und fördert meiner Erfahrung nach nochmals die Volumenbildung des Teiglings.